T. 0221 . 27 75 98 - 0
Orthopädie am Gürzenich
Orthopädie am Gürzenich

Hyaluronsäure

Was ist Hyaluronsäure?

Hyaluronsäure ist eine im Organismus natürlich vorkommende Substanz. Sie ist grundlegender Bestandteil des gesunden Gelenkknorpels und Hauptbestandteil der Gelenkflüssigkeit (Synovialflüssigkeit). 

Wirkung der Hyaluronsäure im Gelenk

Gesunder Gelenkknorpel bildet eigenständig Hyaluronsäure und gibt diese an die Gelenkflüssigkeit ab. Hyaluronsäure wirkt im Gelenk als Gleitmittel bei allen Bewegungen und beinhaltet wichtige Nährstoffe.

Bei Schädigungen des Knorpels reduziert sich die Bildung der Hyaluronsäure, ihre positiven Eigenschaften in der Gelenkflüssigkeit fehlen. Als Folge kommt es zu einer stärkeren Belastung des Knorpels, was mit der Zeit einen spürbaren Verschleiß mit sich bringt.

Die Injektion von Hyaluronsäure in ein Gelenk optimiert die Zusammensetzung der Gelenkflüssigkeit. Neben der Bereitstellung von elementaren Nährstoffen für die Versorgung des Knorpels dient sie auch als wichtiger Schmier- und Ausgleichsstoff im geschädigten Gelenk.

Behandlungsbereich der Hyaluronsäuretherapie

Einsatzgebiet der Injektionen von Hyaluronsäure sind vor allem große, aber zunehmend auch kleine Gelenke, welche von beginnendem Gelenkverschleiß (Arthrose) betroffen sind.

Grundsätzlich können alle Gelenke des Körpers mit dieser wirksamen Therapie behandelt werden. Neben den häufig von Arthrose betoffenen Knie- und Hüftgelenken können beispielsweise auch Schultereckgelenke, Wirbelgelenke (Facettengelenke bei Spondylarthrose), Sprunggelenke sowie Hand- und Fußgelenke behandelt werden.

Die unterstützende Therapie mit Hyaluronsäure kann das Voranschreiten einer bestehenden Arthrose verlangsamen und das Beschwerdebild lindern, eine Reparatur oder Neubildung des geschädigten Knorpels ist durch sie allerdings nicht möglich

Therapieeffekt der Hyaluronsäuretherapie

Allgemein wird eine bessere Belastungsfähigkeit erreicht. Der weitere Knorpelabbau wird verlangsamt und Schmerzen, Schwellungen sowie Bewegungseinschränkungen können reduziert werden. Die Entzündung der Gelenkschleimhaut (Synovialmembran) und damit einhergehende Gelenkergüsse gehen zurück.

Durch die Injektion von Hyaluronsäure in ein arthrotisches Gelenk wird die Fließeigenschaft der Gelenkflüssigkeit erhöht und deren schmierenden und stoßdämpfenden Eigenschaften wiederhergestellt. Darüber hinaus wird der Stoffwechsel des Knorpels angeregt. Nach erfolgreicher Behandlung beispielsweise eines Knie- oder Hüftgelenks können längere Gehstrecken wieder schmerzfrei zurückgelegt werden - das Resultat ist eine deutliche Verbesserung der Mobilität, Vitalität und gleichbedeutend der Lebensqualität.

Die Wirkungsdauer einer Injektion ist individuell sehr unterschiedlich und liegt zwischen mehreren Wochen bis zu einem Jahr. Bei ca. 80 % der Patienten kommt es zeitnah zu einer spürbaren Schmerzlinderung sowie besseren Gelenkfunktion. Gelenkoperationen können teils vermieden oder auf einen späteren Zeitpunkt verschoben werden.

Im Oktober 2005 hat die Therapie mit Hyaluronsäure zur Behandlung des Gelenkverschleißes (Arthrose) ihre Bestätigung auf höchster wissenschaftlicher Eben erhalten: In einer umfassenden Studie des Cochrane-Instituts wurde die Wirksamkeit der Hyaluronsäuretherapie bestätigt.

Ablauf der Injektion mit Hyaluronsäure

Je nach verwendetem Präparat werden 1 - 5 Injektionen in wöchentlichem Abstand vorgenommen.  Bei Bedarf kann die Injektionsserie nach 6 - 12 Monaten wiederholt werden. Die Injektion in das betroffene Gelenk ist - vergleichbar mit einer Blutentnahme - schmerzarm. Auf Wunsch kann gerne auch ein Lokalanästhetikum gegeben werden.

Um zu gewährleisten, dass die Substanz punktgenau in die Gelenkhöhle gespritzt wird, kontrollieren wir die Lage der Injektionsnadel mit Hilfe des Ultraschallgeräts (Sonographie).

Mögliche Nebenwirkungen sind sehr selten vorübergehende Spannungsschmerzen oder eine kurzzeitige, rasch abklingende Schwellung.

 
Orthopädie am Gürzenich
Orthopädie am Gürzenich Stadthaus am Gürzenich · Große Sandkaul 2 · 50667 Köln
Orthopädie am Gürzenich Stadthaus am Gürzenich · Große Sandkaul 2 · 50667 Köln